Umwege..

Da wir eine kleine Patchworkfamilie sind und ich zwischen Lünen, Bochum und Sprockhövel pendel, heißt es oft für mich, daß ich viel Zeit auf der Autobahn verbringe.. Wirklich viel Zeit!

Manchmal bringt mich genau dieser Umstand dazu, mich auf alten Wegen zu bewegen, damit ich in dieser Jahreszeit noch ein bisschen Tageslicht sehe.

Ich liebe meinen alten Rundgang durch´s Muttental in Witten. Es ist ein kurzer Weg, dauert mit viel Trödeln maximal 30 Minuten.. aber es riecht so gut dort. Erdig und nach Moos. Frisch. Und es ist ruhig; oft hört man nichts weiter als den kleinen Bach rauschen und Paula, die durch´s Geäst läuft.

Und wenn ich danach in mein Auto steige, Musik anmache (z.B. das) und nach Hause fahre, ist alles entspannt. Mir doch egal, ob´s sich dann auf der Autobahn wieder staut. Ich hab noch immer den Geruch in meiner Nase und genieße einfach meinen Tag.

0 Comments

  1. Ross

    Hallo liebe Esther alles OK????
    Wenn Du auf der Bahn bist kannst Du doch auch mal bei uns reinschauen würde mich riesig freuen,
    Ich hatte mal wider einen Anfall hat sich aber am anderen Tag gelegt nun sonst ist alles in Ordnung .
    Drück mir Julie und schöne Grüße an den Rest der Familie vermisse euch schon, so lange ihr gesund seit und ihr glücklich seit ist es so schon in Ordnung habe euch ganz viel lieb es grüßt Pappirossie!!!!!!!!

    Reply

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *